Potenzialanalyse

Im Zusammenhang mit der Berufseinstiegsbegleitung wird an der Hauptschule West eine Potenzialanalyse durchgeführt. Dazu wird mit SchülerInnen und Schülern des 7. Jahrgangs zwei Tage lang an verschiedenen Fertigkeiten und Fähigkeiten gearbeitet. Ziel dabei ist es, dass die SchülerInnen ihre Stärken und Interessen entdecken und sich dieser bewußt werden.

PA3Die Potenzialanalyse soll keine fertige Beschreibung eines jungen Menschen geben, vielmehr soll sie die Jugendlichen eher dazu ermuntern, sich mit ihren verschiedenen Interessen auseinanderzusetzen. Mag ich gerne handwerklich arbeiten? Wie ist das mit der Zusammenarbeit? Kann ich mir meine Arbeit gut selber einteilen?

Dabei wird mit den SchülerInnen an verschiedenen Aufgabenstellungen gearbeitet, die unterschiedlich Kompetenzbereiche zum Ziel haben:

  • Es wird ein bunter Strohhalmturm gebaut – was sich als gar nicht so einfach herausstellt, wenn man lediglich Strohhalme und Thesafilm zur Verfügung hat und auch noch gegen die anderen Gruppen an Höhe und Schönheit gewinnen möchte.PA2
  • Bei den Wasserspielen „Schiffbruch“ oder „Insel ohne Wiederkehr“ zeigen die Schüler/innen, wie sie schnell lebenswichtige Entscheidungen sowohl für sich, als auch in der Gruppe treffen können.
  • Und der „Krisenmanager“ fordert vor allem eine gute Organisationsfähigkeit, ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen.
  • Schrauben und Muttern aufdrehen, Register sortieren oder einen Fisch ausfeilen – hier wird großes handwerkliches Geschick bewiesen.

Die untersuchten Kompetenzbereiche sind:

  • Methodische Kompetenzen beziehen sich auf das Arbeits- und Lernverhalten, etwa Arbeitsplanung, Kreativität oder Problemlösungsfähigkeit.
  • Personale Kompetenzen umfassen das persönliche Verhalten, etwa Motivationsfähigkeit, Zuverlässigkeit oder Selbstvertrauen.
  • Soziale Kompetenzen beinhalten das Sozialverhalten, etwa Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit oder Konfliktfähigkeit.

PA1Nach einer Auswertungsphase werden die Schülerinnen und Schülern sowie ihre Eltern in Einzelgesprächen über die besonderen Potenziale informiert und dabei gibt es sicherlich für viele positive Überraschungen. Aus den Ergebnissen der Potenzialanalyse können nun die ersten Ideen für die Praktika in Klasse 8, 9, und 10 entstehen.

Wir freuen uns, dass so verschiedene, tolle Fähigkeiten unserer Schüler/innen entdeckt wurden und alle viel Spaß dabei hatten.

Ein Beispiel einer zweitägigen Potenzialanalyse gibt dieser Film der Fachwerk Bildung gGmbH.